Autor: Claudia

De Mannemer Möhne un et Corona-Virus

An Wieverfastelovend sind wir Mannemer Möhne bisher jedes Jahr unterwegs gewesen und stehen für Fröhlichkeit, Gemeinschaft, Feiern und natürlich auch für unseren Karneval. Nichts konnte uns bisher von dieser so sehr geliebten Tradition abhalten – aber diesmal ist alles anders. Leider fällt unser Möhnezoch coronabedingt dieses Jahr aus, was uns aber nicht davon abhält, mit...

Lichtblick in der dunklen Nacht

Am gestrigen Nikolausabend kündigte sich mit lautem Gehupe etwas Wundervolles an: über 20 weihnachtlich geschmückte Traktoren fuhren durch unseren Ort, begleitet von Fahrzeugen der Feuerwehr und von weihnachtlicher Musik. Hintergrund war, dass die Landwirte „Einen Funken Hoffnung“ in die Welt schicken wollten, wozu das Bündnis „Land schafft Verbindung“ aufgerufen hatte. Überall blitzte, funkelte und glitzerte...

Grundsteinlegung und Richtfest der Kapelle „St. Albanus und Leonhardus“

Am Samstag, den 24. Oktober 2020 begann pünktlich um 15:00 Uhr das Richtfest mit Grundsteinlegung des Neubaus der Kapelle „St. Albanus und Leonhardus“ mit Gemeindezentrum, wobei dies von den die Manheimern schon lange sehnsüchtig erwartet wurde und unter Einhaltung der Corona-Vorschriften geschah. Begonnen hatte es 2014 mit der einstimmigen Entscheidung des Preisgerichtes, welches Architektenteam und...

Römerbrunnen mit Jupitersäule im Tagebau

Wir hatten die einmalige Möglichkeit, eine archäologische Sensation in Form eines römischen Brunnens, der zu einer Villa rustica gehörte und bis in die erste Hälfte des 5. Jahrhunderts genutzt wurde, im Tagebau zu besichtigen. Allerdings war er zu der Zeit noch nicht komplett freigelegt, so dass wir leider keine Fotos von der wunderbaren Jupitersäule machen...

Uns jung Möhne maaten et schön 

Traditionell gab es an Weiberfastnacht wieder unseren wunderbaren Möhnezoch, bei dem wettertechnisch diesmal nahezu fast alles mit dabei war: Wind, Regen und am Ende sogar Sonne. Dieses Aprilwetter tat der tollen Stimmung allerdings keinen Abbruch und so wurde gesungen, getanzt und fröhlich gefeiert.    Zum ersten Mal haben unsere „Jungmöhnen“ alles alleine organisiert und die...

Profanierung unserer Kirche

Am vergangenen Samstag war ein ganz besonderer Tag für uns Manheimer, denn die Verabschiedung von unserer Kirche stand an. Auf den verschiedensten Wegen kamen wir in den alten Ort, um zu unserer alten Kirche zu kommen, die sich stetig füllte. Den Gottesdienst leitete Pfarrer Möers auf eine herzerfrischende Art und Weise, wobei noch weitere Pfarrer...

En Möhn kann auch die leisen Tön…

Unserer Tradition folgend trafen sich am Wieverfastelovend ab 10 Uhr wieder alle kleinen und großen Möhnen im Bürgerzentrum zum Sektfrühstück und diesmal sogar mit Sonne und angenehmen Temperaturen, was nun schon längere Zeit nicht mehr der Fall war. Pünktlich um 11.11 h setzte sich der Zug dann auch in Bewegung.     Aber nicht nur...

Exkursion mit Lehrern und Schüler/-innen des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums Osnabrück

Passend zu den Ferien möchten wir euch heute noch den Artikel von der Exkursion aus dem letzten Jahr nachreichen, welche Ende September stattfand, wobei die Eindrücke teilweise noch Häuser zeigen, die inzwischen nicht mehr zu finden sind.     Nachdem bereits 2 Schulen aus der mehr oder weniger näheren Umgebung unseren alten und neuen Ort...

Mai Juchhei – leider schon vorbei…

Heute, am ersten Tag des Monats Juni, möchten wir euch noch die Fotos von der Aufstellung des Dorfmai vom 30.04.18 nachreichen.    Bei sehr windigem und kühlem Wetter trafen unsere „Lustigen Buben“ zeitig mit einem wunderschönen Dorfmai ein, der wieder in fröhlicher Runde von allen Beteiligten geschmückt wurde.    Anschließend wurde mit gemeinsamer Kraft der...

Nach dem Brauch ist vor dem Brauch

Auch wenn es wie ein Aprilscherz anmuten mag: wir möchten euch heute am Ostersonntag die Bilder des Manheimer Veilchendienstagzuges nachreichen, der dieses Jahr auch endlich wieder durch unsere Straße ziehen durfte, was von den „Dickbuschlern“ begeistert zur Kenntnis genommen wurde.    Und wir wären nicht Manheimer, wenn dies nicht gleich mit einem Grund zum Feiern...