Einweihung des Kindergartens Pusteblume

20160212-IMG_0052Heute wurde unser Kindergarten in Manheim-Neu in einer feierlichen Runde eingeweiht und das bei strahlendem Sonnenschein. Neben unserer Ortsvorsteherin Frau Lambertz, Mitgliedern des Bürgerbeirates und des Elternrates waren auch Vertreter von RWE Power, der Kirche und natürlich auch von der Stadt und des Architekturbüros erschienen.

Gegen 11 Uhr strömten die geladenen Gäste gemeinsam in die Turnhalle, in der zunächst einmal die Leiterin der Kita, Frau Niederklapfer, liebe Worte zur Begrüßung fand um dann anschließend das Wort an unseren Bürgermeister, Herrn Spürck zu übergeben, der ebenfalls eine kurze Rede hielt, in der er auf die Punkte einging, die die Stadt und die Umsiedlung betreffen. Besonders hervorgehoben wurde hier, dass die Baukosten des Kindergartens eingehalten wurden, wenn auch die das Datum des Umzuges immer mal wieder weiter nach hinten geschoben wurde. Genutzt wird der Kindergarten allerdings schon seit Januar 2016 und bietet Platz für 2 Gruppen mit 45 Kindern. Und was den „alten“ Kindergarten Pusteblume in Manheim-alt angeht: dieser bleibt noch weiter bestehen und ist eine Außenstelle der Kita „Klein Föß“ aus Buir, da es weiterhin Bedarf gibt um die Kinder aus Buir und auch die Flüchtlingskinder aus Manheim zu betreuen.

Anschließend wurde Herrn Spürck der goldene Schlüssel quasi als Hausherr und Träger der Kita übergeben, was so kurz nach Karneval für einige Schmunzler sorgte. Allerdings kam der Schlüssel relativ schnell in die „richtigen“ Hände, denn Herr Spürck übergab den Schlüssel an Frau Niederklapfer als Hausherrin, die schon seit vielen Jahren zusammen mit ihrem Team den Kindergarten mit ganz viel Herz, Liebe und Fürsorge leitet und auch für alles und jeden ein offenes Ohr hat.

Daran anschließend hielt unsere Ortsvorsteherin Lonie Lambertz eine sehr informative Rede, in der auf die Zeit von der ersten Überlegung zur „Kinderverwahranstalt“ ab dem Jahre 1948, weiterhin auf die Umsetzung durch den Bau des damals noch katholischen Kindergartens Maria Goretti bis hin zur Träger- und somit auch Namensänderung zur Kita Pusteblume zurückgeblickt wurde. Natürlich durfte die in oder andere nette Anekdote nicht fehlen und zum Ende gab es dann auch noch einen großen Korb mit Äpfeln für ein gesundes Frühstück.

Tja und was wäre ein Bau ohne Segen?

Frau Dr. Brunk, evangelische Kirche und Herr Möers, katholische Kirche waren ebenfalls mit dabei und so erhielt der Kindergarten den entsprechenden Segen, der natürlich auch mit den entsprechenden, lieben Worten begleitet wurde.

Vielleicht in dem Zusammenhang eine sehr schöne Momentaufnahme meinerseits: während ich also den Worten lauschte, die von den Rednern in der Turnhalle gesprochen wurden, fuhr eins der Kindergartenkinder mit seinem Fahrzeug an den Fenstern von eben dieser vorbei, die teilweise auf Kipp standen. Und während das Kind da so fröhlich vorbeifuhr, sang es inbrünstig vor sich hin: „Köööööölle Alaaaaaf, Alaaaaaaaaf, Kööööööölle Alaaaaaaaf“ 😀 Was habe ich gelacht – einfach schön, so etwas zu erleben.

Beim anschließenden Rundgang konnte man sehen, dass die Räume nach den neuesten Erkenntnissen und auch mit viel Liebe ausgestattet wurden. Viele und tiefe Fenster, die dafür sorgen, dass alle Räume lichtdurchflutet sind; hohe Decken und Räume mit viel Platz sowie warme Farben runden das moderne und dennoch gemütliche Gesamtpaket ab. Weiterhin wurde wirklich an alles gedacht bei der Gestaltung, wie zum Beispiel die Schmutzschleuse am Eingang, die tollen Gummistiefelhalter und auch die Türklinke, die in Höhe von ca. 1,80 m angebracht wurde an der Ausgangstüre. Natürlich gibt es auch eine moderne Küche und ein schönes „Schlafzimmer“ für die Kinder, die einen Mittagsschlaf halten.

Sehr schön ist auch der Eingang, in dem eine komplette Wand aus Steinen des altehrwürdigen Haus Bochheim besteht. Wieder ein Stück alte Erinnerung auf immer verewigt im jungen Kindergarten. Und nicht zu vergessen der sehr schön gestaltete Außenbereich mit tollen Spielgeräten, der viel Platz zum Spielen, Laufen und Kind sein bietet. Die Kinder haben laut Frau Niederklapfer den neuen Kindergarten sehr schnell angenommen und fühlen sich dort sehr wohl.

Mir hat der neue Kindergarten sehr gut gefallen und was mir noch mehr gefällt ist die Tatsache, dass endlich auch wieder in unserem neuen Ort das Kinderlachen weithin zu hören ist.

Wir wünschen dem gesamten Team und den Kindern, dass sie stets eine glückliche Zeit dort verleben und wünschen für die Zukunft von Herzen alles, alles Gute.

Die Bilder vom heutigen Tag findet Ihr hier im Album.

 

 

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

Letzte Kommentare

  1. marco says:

    Sehr schöne Bilder, @claudia! :blush:
    Und bei dem karnevalistischen Kind musste ich laut lachen, da hatte ich Kopfkino!

Kommentiere jetzt auf zum-dickbusch.de

Kommentatoren