Die Dickbusch-Community

manheim_communityDer Anstoß zu den Änderungen, welche ich an diesem Wochenende an unserer Seite vorgenommen habe, kam im weitesten Sinne aus unserer schönen Nachbarschaft hier am Dickbusch. Da wir auf Grund der aktuellen Ereignisse besonders gut aufeinander aufpassen (ja, so funktioniert das Manheimer Dorfleben 🙂 ) wurde eine lokale WhatsApp-Gruppe gegründet, um schnell bei verdächtigen Beobachtungen reagieren zu können.

Am Freitag Abend nun entwickelte sich hier ein lustiger „Klüngel“, welcher aber den eigentlichen Zweck der „Sofortbenachrichtigung“ insofern ad absurdum führte, als dass sich bei jedem das Handy im Minutentakt meldete. Auf der anderen Seite gab es auch nicht wirklich eine Möglichkeit, einfach auf ältere Nachrichten zuzugreifen.

Hieraus entwickelte sich bei mir die Idee, so etwas über ein modernes Webportal zu realisieren. Die Anforderungen waren auch schnell klar:

  • Das Portal muss auf allen Geräten uneingeschränkt funktionieren, also auch auf Tablets und Smartphones
  • Das Design sollte minimalistisch und einfach sein, um auch unterwegs und auf Smartphones ohne großes Datenvolumen zu funktionieren.
  • Echtzeitkommunikation ist ein großes Thema! Wenn man in einem Thema ist, und ein anderer schreibt, sollte die Änderung sofort erscheinen – wie auf modernen Webseiten oder eben in einem Messenger wie WhatsApp.
  • Jeder soll sich Benachrichtigungen über seine Lieblingsthemen oder auch Kategorien selber einfach einstellen können. Ist man online, gibt es eine Browserbenachrichtigung, andernfalls sofort eine eMail, wenn in einem Lieblingsthema oder einer bestimmten Kategorie ein neuer Beitrag erscheint.

Ich habe eine solche Plattform nun in Betrieb genommen, und möchte Euch herzlich in die Dickbusch-Community einladen. Und da das Ganze ja in unserer Straße den Ursprung nahm, ist die direkt unter zum-dickbusch.de erreichbar.

Der Gedanke dahinter

… ist relativ einfach. Euch eine Plattform zu geben, um miteinander zu kommunizieren und Euch auszutauschen. Von aktuellen Neuigkeiten über den alltäglichen Klüngel, für alles gibt es eine Ecke. Das Ganze modern und einfach.

Wir haben das angestaubte Kommentarsystem unserer Seite in Rente geschickt und in die Community integriert. Jeder Artikel erscheint auch dort und kann von Euch direkt kommentiert und diskutiert werden.

Ihr wollt über neue Artikel direkt benachrichtigt werden? Auch unsere bisherige eMail-Benachrichtigung über neue Artikel wird nun über das neue System realisiert. Wie Ihr das ganz einfach einstellt, ist hier erklärt.

Unser Wunsch

Eine Community muss leben. Und sie lebt von Euch! Wir würden uns freuen, wenn wir Euch alle in der Community begrüßen können! Anmelden ist ganz einfach und in 30 Sekunden erledigt – wer Facebook-Nutzer ist kann sich auch direkt und einfach über seinen Facebook-Account anmelden.

Wenn für uns nicht direkt erkennbar ist, dass Ihr etwas mit Manheim zu tun habt, schickt uns bitte eine kurze Nachricht – damit wir den geschlossenen „Manheimer“-Bereich für Euch freischalten können.

Habt auch Ihr eine tolle Nachbarschaft und möchtet einen eigenen Bereich dafür? Oder einen eigenen (geschlossenen oder öffentlichen) Diskussionsbereich für Euren Verein? Auch das können wir gerne für Euch einrichten!

Noch ein Wort …

… zum Manheimer Infoportal. Wir hatten die Seite manheim.info vor knapp 2 Jahren ins Leben gerufen, um eine Seite von und für Manheimer zur Verfügung zu stellen. Für aktuelle News, für die Vereine und für Angebote und Veranstaltungen rund um Manheim. Leider haben sich bisher nicht ausreichend Personen gefunden, die hier aktiv mit Beiträgen mitwirken möchten. Für unsere privaten Beiträge und Fotos haben wir Dickbusch.de und sind damit inhaltsmäßig recht ausgelastet.

Da eine Seite einerseits einiges an permanentem Aufwand bedeutet (das fängt mit Sicherheitsupdates an) und andererseits auch aktuelle Beiträge benötigt um für Besucher attraktiv zu bleiben, haben wir für den Moment beschlossen, das Projekt auf Eis zu legen. Sobald sich genügend Leute bei uns melden, um hin und wieder aktuelle Beiträge zu schreiben oder ihren Verein dort zu repräsentieren, nehmen wir das Projekt gerne wieder auf.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...