Brauchtum oder Brachland?

20150509-IMG_2944Das ist hier die Frage…

Ich gebe zu, dieser Artikel wird heute einer unserer schwierigsten Artikel, denn bisher haben wir immer versucht, den Spagat zwischen Neutralität und persönlichen Empfindungen zu schaffen – aber manchmal geschehen eben Dinge, wo man dann auch mal eine Nacht drüber schlafen muss und den Artikel dann nicht mal eben so schreibt, weil man gerade die richtigen Worte findet.

Beginnen wir mit der wundervollen Tradition des Maifestes, welches immer wieder mit Herzblut und Begeisterung durch die „Lustigen Buben“ von Manheim auf die Beine gestellt wird – und was viel Zeit, Geld und wie wir nun gelernt haben, auch Nerven kostet.
Dieser Verein, der schon seit 1936 Tradition hat und immer wieder für Gänsehautmomente und Freudentränchen bei den Manheimern sorgt, hat dieses Jahr zum ersten Mal selbst Tränen im Auge – aber leider nicht vor Freude.

Gestern Abend konnten wir selbst miterleben, wie eine tolle, fröhliche Stimmung zu kippen drohte, weil es scheinbar auch Leute gibt, die diese Fröhlichkeit nicht teilen möchten.
Von dem vorherigen Abend mit Einsatz durch diverse Polizeikräfte und Hunde sowie anschließender Räumung des Zeltes können wir nicht wirklich etwas berichten, da wir nicht mit dabei waren – das überlassen wir also an dieser Stelle den Betroffenen, darüber im Detail zu berichten.

Aaaaaber: gestern Abend stand bereits um 21 Uhr! das Ordnungsamt vor dem Zelt und da fehlen nicht nur uns die Worte. Der Lärmpegel war absolut im zulässigen Bereich, man konnte sich sogar im Zelt normal unterhalten und sämtliche Auflagen waren erfüllt, die Veranstaltung ordnungsgemäß angemeldet. Da fragt man sich doch wirklich: Warum diese Bürokratie, wenn sie nichts nutzt?

Was diese Aktionen bedeuten, ist wohl Jedem klar: die Ansprechpartner der „Buben“ wurden permanent aus der schönen Stimmung rausgerissen, es war ein rein und raus, Hoffen und Bangen, dass weitergefeiert werden darf und das um 21 Uhr. Bitte – wo ist hier Verständnis für ein jahrelanges Brauchtum, was es übrigens schon längst nicht mehr in jedem Ort gibt…?!

20150509-IMG_2937   20150509-IMG_2924 20150509-IMG_2921

 

Wir Manheimer sehr sind stolz darauf, dass unsere jungen Leute diese Tradition pflegen, sie eben nicht brach liegt, sondern gerade in diesem Jahr einen unglaublichen Schub nach vorne erhalten hat und das in der sehr harten Zeit der Umsiedlung, wodurch schon so mancher Ort Traditionen oder das Vereinsleben verloren hat. Unsere jungen Leute stellen Jahr für Jahr unglaubliche Dinge auf die Beine und hier wäre Unterstützung wünschenswert, anstatt Knüppel in die Beine zu werfen.

Und wir waren alle mal jung, haben gefeiert und auch hier und da über die Stränge geschlagen, oder nicht?

20150509-IMG_2901  20150509-IMG_2906 20150509-IMG_3007

Nicht nur mir hat es gestern sehr weh getan zu sehen, was aus Nichtakzeptanz alles geschehen kann: ratlose Jungs, die gerne weiterfeiern möchten, aber nicht wissen, was sie noch tun sollen. Ein Maikönigspaar nebst Familie und Freunden, die sich ihr Fest sicherlich nicht so vorgestellt haben und einfach durch diese Aktionen deprimiert waren.

Leider hat Manheim-Neu noch keine Mehrzweckhalle oder ein anderes Gebäude, in dem wir hätten feiern können. Ein Zelt ist nun mal nicht geräuscharm und durch den extremen Wind hier im Ort, wird der Schall natürlich auch noch weitergetragen.

20150509-IMG_2953  20150509-IMG_2958 20150509-IMG_2962

Aber egal wie, es wäre wünschenswert gewesen, wenn die Verhältnismäßigkeit gestimmt hätte.

Für die kommenden Jahre wünschen wir uns von Herzen, dass ihr bitte so weitermacht, Jungs (und Mädels). Wir sind sehr stolz auf das, was ihr geleistet habt und was ihr immer wieder auf die Beine stellt. Ein Gutes hatten diese ganzen Aktionen aber doch: die Rückendeckung durch die Manheimer und der Zusammenhalt im Ort werden dadurch immer größer.
Von den Personen, die sich scheinbar mehrfach und in Folge über den Lärm beschwert haben, wünschen wir uns etwas mehr Verständnis und ein 1-2 Augen zudrücken, dass es diese Tradition in unserem Ort gibt. Oder kommt doch einfach zu uns und feiert mit?

Vielleicht können wir dann ja nächstes Jahr über eine tolles Maifest ohne traurige Zwischenfälle berichten.

Jedenfalls hatten wir trotz des zunächst gruseligen Wetters beim Empfang vor dem Haus des Maikönigspaares unglaublich viel Freude, danach beim Festumzug im Sonnenschein und natürlich auch bei der Feier.

20150509-IMG_2916 20150509-IMG_2917  20150509-IMG_3008

Brauchtum oder Brachland?

Das ist hier die Frage…

Wir glauben fest an euch und ans Brauchtum – darauf ein dreifaches Mai Juchhei…

20150509-IMG_2990

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Elke Müller sagt:

    Ich finde es sehr schön, wenn die Jugend diese Tradition hochhält.
    Macht weiter so. Ich werde Euch dabei unterstützen.

  2. Peter Purrmann sagt:

    Die Mainacht und das Maifest hier in Manheim-neu waren einfach toll.
    Liebe Maigesellschaft, macht bitte weiter so. Wenn andere Ortsteile von Kerpen diese sehr schöne Tradition nicht mehr kennen und dies eventuell sogar „neidvoll“ beäugen, ist das schade, aber es ehrt Euch um so mehr, dies hier in Manheim-neu weiter zu führen – und ich weiss, das einige Kerpener hier waren und sich auch sehr wohl fühlten.
    Lasst Euch durch die sehr „unverständlichen Störungen“ bitte nicht verunsichern oder gar entmutigen. Ich bin sicher, dass Ihr > 90 % der Manheim-neu Mitbürger hinter Euch wissen könnt.
    Mai grün !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Captcha lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.