Sein oder Nichtsein…

20130717-DHL …das ist hier die Frage!

Oder wie in unserem Fall nun mehrfach: gibt es meine Adresse, oder gibt es sie nicht?!

Wenn es nach DHL geht, würde ich diese Frage zur Zeit mit „nein“ beantworten…und das ist gerade mehr als ärgerlich und auch nicht nachvollziehbar.

Es ist nun schon einige Mal vorgekommen, dass ich auf Lieferungen gewartet habe, die über DHL verschickt wurden und wo es nun schon mehrfach zu Problemen kam: sei es, dass die korrekte Adresse einfach als unzustellbar gekennzeichnet und die Ware wieder retour geschickt wurde oder, wie heute – die Adresse von „Zum Dickbusch“ im Zustellzentrum eigenmächtig auf „Am Dickbusch“ umgeändert wurde, weil es die Adresse „Zum Dickbusch“ ja angeblich nicht gibt.

Es verhält sich nun einmal so, dass unsere Straße „Zum Dickbusch“ heißt. Soweit, so gut. Damit sind wir auch ganz glücklich, wenn es diese Probleme nicht gäbe. Wir wissen, dass es in Kerpen eine Straße gibt, die „Am Dickbusch“ heißt und in der Vergangenheit hat es wohl leider auch schon einige Spediteure, Lieferanten, etc. gegeben, die anstelle zu uns zu der anderen Straße gefahren sind.

Aber woran liegt das im Fall der Speditionen? In den Navis und auch im Kartenmaterial ist unsere Straße leider immer noch nicht verzeichnet, so dass das Navi die Leute natürlich dahin schickt, wo es eine Straße mit „Dickbusch“ findet. In dem Fall ist es dem Navi egal, ob „Am“ oder „Zum“ – Hauptsache Dickbusch.

Ärgerlich ist es in diesem Fall halt für die Anwohner auf beiden Seiten. Der Eine wartet dringend auf Dinge, der Andere braucht die Dinge nicht, bekommt sie aber geliefert – mehr oder weniger. Aber auch für den Fahrer ist es mit Ärger verbunden, denn für ihn bedeutet die unnötige Fahrerei kostbare Zeit, die vergeudet wird.

Wir haben uns angewöhnt, den Leuten die Humboldtstraße als Ziel für das Navi zu nennen, damit der Fahrer erst gar nicht ins falsche Gebiet gelotst wird und die Ware bei uns ankommt. Das klappt auch super.

Bei Postsendungen oder Paketen/Päckchen haben wir nun schon seit langer Zeit immer hinter dem Ort „Kerpen“ in Klammern („Manheim-neu“) stehen, damit der Postbote auch weiß, wohin die Sendungen gehen sollen. Bei Briefen klappt das auch wunderbar. Nicht so bei Paketen oder Päckchen. Mal klappt es, aber im Gros leider nicht.

DHL sollte sich hier wirklich schleunigst etwas ausdenken und dafür Sorge tragen, dass es ein einheitliches System gibt, damit die Pakete und Päckchen auch dort ankommen, wo sie hingehören. Es kann nicht sein, dass wir als Empfänger/Kunden dafür Sorge tragen müssen, dass unsere Pakete/Päckchen ankommen. Service ist das auf jeden Fall nicht.

Deshalb unser Rat an unsere Manheimer Mitbürger/innen: nach Möglichkeit immer in Klammern (Manheim-neu) schreiben und bei Lieferungen durch Speditionen z. Bsp. die Humboldtstraße angeben. Vielleicht kommen so ja manche Sachen schneller ans Ziel…

 

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Captcha lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.