Erstes Abschieds-Straßenfest

Am Samstag, 18.08.12 fand in Manheim das erste Abschieds-Straßenfest der Straße „Am Wäldchen“ statt.

Ganz leise und unauffällig startete gegen 17 Uhr das Event mit Kaffee und Kuchen. Zugesagt hatten 56 Anwohner, was in Anbetracht der Menge an Events, die an dem Tag auch noch in Manheim liefen, doch recht viel war.

Man könnte nun meinen, dass ein Abschiedsfest eher bedrückend und schwer sein müsste – aber weit gefehlt. Mit strahlenden Gesichtern kamen die ersten Anwohner, brachten selbst gebackenen Kuchen mit und Kaffee war auch ausreichend vorhanden. Gegen 17.15 Uhr waren alle da, und in dem aufgebauten Pavillon hörte man Lachen und angeregtes Erzählen. Die Stimmung war sehr schön und keineswegs traurig oder bedrückt.

Auch hier zeigte sich wieder einmal, dass die Manheimer/innen nicht mit ihrem Schicksal hadern, sondern wie immer das Beste aus ihrer Situation machen.

Gerd Braun hatte für die Damen Röschen organisiert, die am Ende des Abends mit nach Hause genommen werden durften. Für die Herren gab es etwas „Scharfes“: Jeder der Herren durfte sich aus einer Vielzahl sehr schöner Pfeffermühlen eine aussuchen und ebenfalls mitnehmen. Wir fanden das eine sehr schöne Idee 😉

Um 17.30 Uhr wurde noch das Fässchen angeschlagen und im weiteren Verlauf des Abends natürlich auch noch etwas Gutes auf den Grill gepackt.

Uns hat es richtig gut gefallen, weil die Stimmung einfach nur schön war und das Wetter selbstverständlich auch noch das Übrige dazu tat. Außerdem war der Platz am Feldrand einfach wie gemacht für solch ein Fest.

Wir waren auf jeden Fall sehr gerne mit dabei und fanden das (Abschieds-)Fest so richtig gelungen 🙂

Unsere bildlichen Eindrücke könnt ihr wie immer in unserem Album betrachten.

 

 

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Captcha lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.