Neue Sportart ;o))

 

Wir stellen in letzter Zeit fest, dass die Manheimer/innen immer mehr und mit großer Freude einer neuen Sportart frönen: ich  nenne es einfach mal das „Manheim-Neuing“ 😉

Da Marco und ich uns recht häufig in Manheim-Neu aufhalten und dabei natürlich auch immer wieder auf andere Manheimer/innen treffen, zeichnet sich für uns hier eine klare Tendenz ab: immer mehr Manheimer/innen machen sich auf den Weg, um das neue „Zuhause“ zu besuchen. Egal ob per Fahrrad, zu Fuß, mit dem Auto oder mit was auch immer; die Zahl derer, die nach Manheim-Neu kommen, um den Fortschritt zu begutachten, steigt.

Auch am letzten Wochenende waren wir in Manheim-Neu unterwegs und haben natürlich (wie bei jedem Besuch) andere Manheimer/innen getroffen. An unserem zukünftigen Grundstück sind wir ins Gespräch gekommen und haben dort eine ganze Zeit lang erzählt. Es war richtig schön, denn die Sonne lachte vom Himmel und die Stimmung in der Gruppe war ausgesprochen gut. Wir haben herzlich miteinander gelacht und auch die alten Zeiten kamen nicht zu kurz.

Und bei aller Wehmut, die einen hier und da befällt, ist die Freude auf Manheim-Neu da…und genau wie wir machen es auch viele andere Manheimer/innen: je häufiger man nach Manheim-Neu kommt, umso weniger fremd ist einem dieser noch recht leere Platz. Bei unserer Familie ist es sogar so, dass wir uns auf unserem zukünftigen Grundstück bzw. in Manheim-Neu wirklich schon fast wie zu Hause fühlen…

Der Tenor der Manheimer/innen, mit denen wir bis jetzt so gesprochen haben, ist auch ganz klar: wir können das was kommt in puncto Umsiedlung und Wegzug nicht ändern, aber wir machen das Beste aus unserer Situation…..und die Freude auf das „Neue“ ist deshalb auch vorhanden.

Ein Erlebnis möchte ich gerne noch erzählen: während wir so über die Baustelle gingen, sah ich von Weitem etwas Rotes leuchten, was sich im Wind hin- und herbewegte: es war ein Ballon. Aber: es war nicht nur einfach ein Ballon, sondern an dem Ballon hing auch noch eine Karte, die Jemand bemalt hatte und auf der stand: „Alles Gute für…..“, mehr war leider nicht zu entziffern….Wir wissen leider nicht, wer diese Karte samt Ballon auf die Reise geschickt hat, denn wir hätten gerne eine liebe Antort zurück geschrieben. Dennoch haben wir uns sehr gefreut, diese netten Zeilen auf der Baustelle zu finden und deshalb bekommt dieser Ballon samt Karte auch heute einen Ehrenplatz auf unserer Seite  😉

Wir werden auf jeden Fall immer wieder mit einem guten Gefühl nach Manheim-Neu kommen und wir hoffen, auch in den nächsten Wochen und Monaten auf der „Baustelle“ diese tollen Gespräche und das Miteinander erleben zu dürfen.

Die Fotos, die an dem Tag entstanden sind, findet ihr wie immer im Album unter Manheim-Neu -> Juli 2012:

 

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 11. November 2012

    […] – und es sind nicht immer nur Manheimer/innen – sind dort unterwegs…das “Manheim-Neuing” erfreut sich steigender […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Captcha lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.