Werden und Vergehen…

Irgendwie ist es ein doch merkwürdiges Gefühl: auf der einen Seite sehen wir, wie schnell der Ort Tanneck verschwunden ist und was noch davon übrig ist: nämlich inzwischen nichts mehr…

…und auf der anderen Seite entsteht am Dickbusch unser Manheim-Neu mit einer Geschwindigkeit, die ebenso rasant ist. Das hat uns auch zu der Überschrift veranlasst: Werden und Vergehen…

Wir waren heute erneut in Tanneck (Direktlink ins Album) und haben euch die Bilder von unserer Tour ins Album gestellt. Ebenfalls heute sind wir auch in Manheim-Neu gewesen (Direktlink ins Album) und haben dort unsere Aufnahmen gemacht.

Wohl wissend, dass es unserem „alten Manheim“ irgendwann genaus so geht wie Tanneck.

Da steht man nun mitten in Matsch, Sand und Dreck und weiß, hier entsteht Manheim-Neu, was bald voller Leben sein wird, und irgendwie freuen wir uns auch schon darauf. Auf der anderen Seite bedeutet das aber unweigerlich, dass unser „altes Manheim“ mit dem letzten Menschen, der dort wegzieht, endgültig ohne dieses Leben sein wird. Zum Glück ist bis dahin noch Zeit…und auch das werden wir dokumentieren…es gehört einfach mit dazu…

Werden und Vergehen…

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Captcha lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.