Traditionelle Wanderung mit Einsegnung Gedenkstein

20160320143114-MJ__4246Am vergangenen Palmsonntag stand die traditionelle Wanderung von Langenich nach Manheim-Neu an und so traf sich gegen 14 Uhr ein gut gelauntes Grüppchen auf dem Aldi-Parkplatz. Das Wetter sah zunächst nicht so gut aus, aber kurz vor dem Start kam sogar noch die Sonne raus 🙂

Hintergrund der Wanderung ist, dass die Wanderung zum Umsiedlungsbeginn am 01.04.2012 so gut angekommen war, dass man dies zur Erinnerung an diesen doch recht emotionalen Moment beibehalten wollte.  Am Dorsfelder Kreisel hatten sich damals sowohl die Manheimer, als auch Bewohner von Kerpen, Langenich, Buir, Bergerhausen und Blatzheim getroffen um die bald umziehenden Manheimer zu begrüßen.

Pünktlich startete unsere Gruppe dann auch und erreichte bald den „Marktplatz“ von Manheim-Neu. Dort wurde am Schaukasten ein Stopp eingelegt, wo Pfarrer Möers zahlreiche Informationen zu dem Neubau unserer „Kirche“ im neuen Ort weitergab. Anhand von Zeichnungen, untermalt von sehr unterhaltsamen Kommentaren wurde der Gruppe in fröhlicher Runde der geplante Neubau nebst Bepflanzung näher gebracht. So soll der Kirchturm ca. 25 m hoch werden, die 3 alten Glocken werden dort ihr neues Zuhause finden und natürlich bekommt der Turm auch einen Hahn „auf´s Dach“.

Im kirchlichen Gebäude selbst wird es fast alles geben, was auch in unserer alte Kirche und im Pfarrheim zu finden war: eine Sakristei, der „Kirchenraum“ nebst Altar und Heiligenfiguren, ein Teil der Bänke sowie 3 Fenstern aus unserer schönen, alten Kirche. Lagerräume und eine Küche sowie weitere Aufenthaltsmöglichkeiten sind auch gegeben. Es wird Wert darauf gelegt, möglichst viel Licht in die Räume zu lassen, was durch entsprechende große Fenster umgesetzt wird. Auch wird es einen Garten geben mit einem großen Baum sowie einem Rundgang, der quasi überdacht ist.

Nachdem alle Fragen beantwortet waren, ging es weiter zum Friedhof, wo dann die Einsegnung des Gedenksteines für die ungeborenen/totgeborenen Kinder erfolgte. Eine kleine Messe wurde gehalten und dabei natürlich aller Toten gedacht. Die Einsegnung wurde durch die feinfühligen Worten von Pfarrer Möers zu etwas Besonderem und somit hat nun dieser Stein seinen Segen erhalten.

Anschließend ging es zur Scheune in Langenich, wo für die Teilnehmer leckerer Kuchen und Kaffee bereitstand. Während die Gruppe Platz auf den Bänken der Bierzeltgarnituren oder auf Strohballen fand, wurde fröhlich erzählt und viel gelacht. In der Zeit baute Pfarrer Möers noch das Papp-Konstrukt auf – ein Modell unserer „Kirche“ von Manheim-Neu. Natürlich wurde vorher darauf hingewiesen, dass die Graupappe ein wenig fimschig sei und jeder möge vorsichtig mit dem Modell umgehen 😉 Dennoch bekam man einen sehr guten Eindruck davon, wie unser Marktplatz mit Kirchturm und „Kirche“ einmal aussehen wird.

Es war ein richtig toller Nachmittag und wir sagen an dieser Stelle Danke an alle, die so etwas möglich machen und mit viel Liebe mit dabei sind.

An dieser Stelle wünschen wir euch dann auch gleich ein schönes Osterfest 🙂

Die Fotos zu diesem Event findet Ihr wie immer hier in unserem Album.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe jetzt den ersten Kommentar auf zum-dickbusch.de