Eine Waschstraßen-Flatrate …

… wäre etwas, was für uns Manheimer und Buirer ein Verkaufshit werden könnte. Dass um uns herum gebuddelt, gedreckt und gestaubt wird, ist seit gut einem Jahr nun nichts Neues mehr. Dass man allerdings nach lediglich einmaligem Durchfahren bestimmter Straßen mit den Autos sofort in die Waschanlage fahren müsste, weil diese aussehen wie nach einer Etappe Paris-Dakar, ist unserer Meinung nach nicht wirklich tragbar.

Jeder private Bauherr wird unter Strafandrohung in die Pflicht genommen, die Straße frei von Verschmutzungen zu halten bzw. diese zu beseitigen. Diese Aufnahme spiegelt eigentlich den Dauerzustand der Bahnunterführung in Richtung Buir wieder, und ich bin der Meinung, dass ein solcher Zustand nicht unbedingt tragbar ist. Abgesehen von der Verschmutung von Fahrzeugen, Radfahrer und Fußgänger in diesem Bereich ist der schmierige Dreckbelag auch ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko, insbesondere für Zweiradfahrer. Abgesehen davon handelt es sich hier nicht um eine Baustraße, sondern um eine vielbefahrene Zugangsstraße zwischen Autobahn / Manheim und Buir.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Captcha lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.