Jahresrückblick 2014

FeuerwerkNun wird 2014 in wenigen Stunden Geschichte sein und 2015 klopft schon ganz zaghaft an die Türe. Aus diesem Grund wird es mal wieder Zeit für einen Rückblick auf das noch aktuelle Jahr, welches für uns vollgestopft war mit schönen und traurigen Dingen.

Wie eigentlich immer läuft der Januar bei uns meist irgendwie so…das Jahr ist noch ganz neu und man schaut voller Hoffnung und vielleicht auch etwas Sorge auf die noch anstehenden Monate. Was erwartet uns?

Im Februar wurde dann der neue Friedhof in Manheim-Neu in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht. Dies war ein ganz wichtiger Schritt, denn ohne diesen wären die darauf folgenden Umbettungen schwerlich möglich gewesen.

Wir selbst hatten Mitte Februar einen ganzen Samstag lang einen Dreh-Termin mit SAT-1 für einen Bericht über das Thema Umsiedlung, welcher dann auch im

Monat März

in der Sendung Planetopia zu sehen war.

Außerdem war Karneval im März und das bedeutete: es ging der letzte Karnevalszug durch den „alten“ Ort. Irgendwie war es schon ein komisches Gefühl, den Zug durch den Ort gehen zu sehen, teilweise durch Straßen, wo kaum Jemand stand und die Anzahl der Container die Anzahl der Jecken glatt übertraf. Dennoch haben die Manheimer wieder einen super Zug auf die Beine gestellt und wenn auch hier und da ein Tränchen geflossen ist – die Stimmung war trotzdem klasse.

Eine weitere, tolle Aktion im neuen Ort war die „Müllsammel-Aktion“, bei der sich viele Manheimer beteiligten und die für ein sauberes „Manheim-Neu“ gesorgt haben. An dem Tag war wunderbares Wetter und die Stimmung war großartig – auch wenn es hier lediglich um „Müll“ ging 😉

Und es gab noch eine Infoveranstaltung zum Fluglärm in Nörvenich, die dazu dienen sollte, der Bevölkerung die Hintergründe zu erläutern und Platz für Fragen zu schaffen.

Der April hatte für mich persönlich eine ganz besondere Bedeutung: es fanden die ersten Umbettungen statt und damit auch die Umbettung meines verstorbenen, kleinen Sohnes von Manheim-alt nach Manheim-Neu. Endlich hat auch der kleine Nico seine letzte Ruhestätte gefunden und ist wieder bei uns.

Im Mai gab es ein ganz großes Event, bei dem wir jedes Jahr immer wieder sehr gerne mit dabei sind: die Jungs der „Lustigen Buben Manheim“ stellten im Ort den Dorfmai auf und das Fest war wie immer wieder sehr schön – für die Kinder, wie für die Erwachsenen. Dieses Jahr allerdings war es zum ersten Mal so, dass ein Teil der „Buben“ auch noch einen zweiten Dorfmai im neuen Ort aufgestellt haben. Die Stimmung bei beiden „Aufstellungen“ war sehr schön und wir wünschen uns, dass die Jungs den Brauch so weiter aufrecht erhalten.

Die Zeit zwischen Mai und November war für mich persönlich die Zeit, wo man mich quasi in der freien Zeit fast nur noch im Garten gefunden hat: Pflanzen setzen, neue Beete anlegen usw. Passend dazu passte ja dann auch das Thema Mäuse, die wir selbst natürlich auch im Garten haben. 😉

Außerdem war der Sportplatz von Manheim-Neu ein Thema, denn ein Vorschlag der Verwaltung war, die Plätze von Blatzheim und Manheim-Neu zusammenzulegen.

Im September erfolgte der erste Spatenstich für den Kindergarten in Manheim-Neu und außerhalb des Ortes wurde das neue Teilstück der A4 zwischen Düren und Kerpen eröffnet sowie die alte Strecke an Manheim-alt vorbei stillgelegt.

Der Oktober brachte ein ganz anderes Thema im Zusammenhang mit der Umsiedlung auf: die Stadt Kerpen hat ein paar Häuser im alten Ort angemietet, die leer stehen um Flüchtlingen dort ein neues Zuhause zu geben.

Im November gab es dann erneut ein Novum – und zwar im neuen Ort: die Jungs – und Mädels 😉 – der „Lustigen Buben Manheim“ stellten in Manheim-Neu einen schön geschmückten Weihnachtsbaum auf; es gab heiße und kalte Getränke und natürlich auch Plätzchen. Somit war das Event quasi das Pendant zum Mai-Event, bei dem meistens kalte Getränke geboten werden und gegrillt wird. Wir fanden dieses Event total schön und hoffen auf eine Fortsetzung 🙂

Im Dezember fand zum 18. Mal der „Lebendige Adventskalender“ statt, bei dem wir auch wieder mit dabei waren. Dieses Jahr gab es 12 Fenster im alten Ort und 12 im neuen Ort. Auch wenn das Wetter nicht immer mitspielte, war die Stimmung an den Fenstern, wo wir mit dabei waren, großartig.

Weiterhin gab es eine wichtige Eröffnung: die Verbindungsstraße von Manheim-Neu nach Dorsfeld wurde eröffnet. Jetzt fehlt nur noch die restliche Strecke als Verbindung zur B477n.

Ebenfalls eine gute Nachricht im Dezember war, dass nun endlich auch alle Schulbusse, die Nachmittags vom Gymnasium kommen, nun DURCH den neuen Ort fahren und auch halten und nicht mehr nur Drumherum.

Tja und heute dann werden wir mit all unseren Nachbarn, die um 00.00 h draußen sind, das neue Jahr begrüßen und uns auf ein hoffentlich aufregendes und schönes Jahr 2015 freuen. Leider haben wir es dieses Jahr nicht geschafft, bei jedem Event oder bei jeder Bürgerbeiratssitzung mit dabei zu sein, denn dafür ist das Leben nun einmal mit Terminen und alltäglichen Dingen vollgestopft – und das ist auch gut so. 😉

Wir wünschen euch jetzt von Herzen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015 mit viel Gesundheit, Freude und Glück und dann schauen wir mal, was wir nächstes Jahr um diese Zeit so alles berichten können.

Bis dahin alles Liebe,

eure Claudia und Marco

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mögen all eure Wünsche in Erfüllung gehen. Bleibt Gesund und Munter.

  2. Claudia sagt:

    Danke Dir, Alice, das ist aber lieb 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Captcha lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.