Besichtigung der Umsiedlungsorte

Abschließend hier noch der letzte, fehlende Bericht zur Besichtigung der bereits umgesiedelten Orte Inden und Pier (Inden-Altdorf und Langerwehe-Jüngersdorf) sowie der Orte Königshoven und Otzenrath/Spenrath.

Am 13.09.2008 hatten die Manheimerinnen und Manheimer die Möglichkeit, sich die o.a. Orte genauer anzuschauen. Hierbei konnte sich jeder der Teilnehmer/innen ein Bild machen, wie ein umgesiedelter Ort möglicherweise aussehen kann, welche Vor- aber auch, welche Nachteile es geben könnte.

Es wurden viele Dinge in Augenschein genommen: wie eng sind die neuen Straßen, wie „zerrissen“ ist der Ort möglicherweise, welche Bauweisen sind erlaubt worden, wie groß sind überhaupt die Grundstücke, was bietet der neue Ort, wie ist er aufgegliedert.  Das Ortsbild wurde sehr genau beobachtet, dabei berücksichtigt, ob Gewerbe- oder Industriegebiete vorhanden waren, genügend Grünflächen und ob es einen lebendigen Ortskern gab, oder einfach nur Durchgangsstraßen.

Wir haben viele Beispiele gesehen, wie man es recht gut umgesetzt hat, aber auch, wie man es besser nicht machen sollte……und uns Bürgerinnen und Bürgern wurde damit auch klarer, was wir sehr gerne in Manheim-Neu möchten, und was überhaupt nicht.

All diese Erfahrungen haben dazu beigetragen, die Planung für Manheim-Neu in die richtige Richtung zu lenken.

Bis jetzt sieht alles danach aus, dass wir unseren neuen Ort nicht verstecken müssen, sondern am Ende vielleicht sogar richtig stolz auf  „unser“  Neu-Manheim sein können……..denn dieser Ort wurde unter Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger gestaltet…….und das ist doch ganz schön viel wert, oder?

Die Fotos zu diesen Besichtigungen sowie vom Mittagessen 🙂    sponsored bei RWE findet ihr im Ordner Planung und dort dann unter „Besichtigung umgesiedelter Orte“.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Captcha lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.